Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement

Unsere Qualitätspolitik sowie Qualitätsziele

Die Verantwortung für das Qualitätsmanagement im Diakonischen Werk und seiner Tochterunternehmen liegt beim Vorstand. Der Vorstand des Diakonischen Werkes verpflichtet sich, das Qualitätsmanagementsystem weiter auszubauen.

Das Qualitätsmanagementsystem dient der zielgerichteten Steuerung von Qualität auf Grundlage des christlichen Menschenbildes. Mit Festlegung der Qualitätspolitik ist ein einheitliches Verständnis von der Qualität des Diakonischen Werkes Evangelischer Kirchengemeinden im Rhein-Kreis Neuss und seiner Tochterunternehmen möglich.

Diese Qualitätspolitik dient der Weiterentwicklung der Diakonie.

Wir sprechen von Qualität, wenn sowohl die Anforderungen unserer Kunden, Mitarbeiter und anderer interessierter Parteien unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit angemessenen berücksichtigt worden sind sowie die gesetzlichen Forderungen erfüllt werden.

Wir verwenden den Begriff Kunde für die Menschen, die unsere Angebote nutzen und bei uns Rat suchen. Wir verstehen diakonische Angebote als Dienstleistung im Sinne von Service für Menschen. Ziel der Kundenorientierung ist das Erreichen einer hohen Kundenzufriedenheit.

Verantwortungsvolles Streben nach Wirtschaftlichkeit ist eine wichtige Voraussetzung zur optimalen Leistungserbringung des Diakonischen Werkes und der Tochterunternehmen.
Unter Mitarbeitenden verstehen wir alle Menschen, die ihren Dienst im Werk haupt- oder ehrenamtlich leisten und damit eine Dienstgemeinschaft sind. Ohne engagierte Mitarbeitende können die Dienste nicht in hoher Qualität geleistet werden. Ihre Identifikation mit dem Werk, Zufriedenheit, Motivation, Offenheit für neue Wege, Qualifikation aber auch Gesundheitsförderung und Qualitätsbewusstsein der Mitarbeitenden sind wichtige Voraussetzungen für die hohe Qualität der Angebote.

Unser Ziel ist es, die christlichen Werte und die darauf aufbauenden ethischen Ansprüche der Gesellschaft durch die Dienste des Diakonischen Werkes und seiner Tochterunternehmen zu erfüllen und flexibel zu gestalten. Wir nehmen unsere sozialanwaltliche Funktion wahr.

Diakonie-Siegel Pflege

Als Leitfaden für das Qualitätsmanagement dient dem Diakonischen Werk Evangelischer Kirchengemeinden im Rhein-Kreis Neuss e.V. im Bereich der stationären und ambulanten Alten- und Krankenpflege das Bundesrahmenhandbuch „Diakonie-Siegel Pflege“.

Die Qualitätsziele in den einzelnen Fachbereichen oder Tochterunternehmen können unterschiedlich sein. Sie müssen jedoch im Einklang mit der Qualitätspolitik / Qualitätszeichen und dem Leitbild des Diakonischen Werkes stehen.

Qualitätsmanagementbeauftragte

Die Qualitätsmanagementbeauftragte wird als Stabsstelle vom Vorstand eingesetzt.

Das Qualitätsmanagement stellt ein wichtiges Steuerungsinstrument dar. Die Entwicklung des Qualitätsmanagement ist ein kontinuierlicher Prozess, der über die Schaffung von internen Strukturen und projektbezogener Arbeit bis hin zu einem arbeits- bzw. lernfähigen Qualitätsmanagementsystem fortschreitet.

Zu den Aufgaben der Qualitätsmanagementbeauftragten gehört die Umsetzung von Maßnahmen zum Aufbau, Erhalt und der Weiterentwicklung eines umfassenden Qualitätsmanagementsystems.

Der Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems auf der Grundlage der Qualitätspolitik und des Leitbildes des Diakonischen Werkes fordert alle pflegerischen und administrativen Mitarbeitenden des Diakonischen Werkes. Alle Mitarbeitenden haben die Aufgabe, sich persönlich und aktiv in den kontinuierlichen Qualitätsverbesserungsprozess einzubringen.